Tagung zu digitalen Nutzungspotentialen mediävistischer Online-Ressourcen vom 19. bis 21. Februar an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Im Februar 2020 organisiert unsere Arbeitsgruppe an der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine Tagung mit dem Titel „Das Frontend als „Flaschenhals“? Mediävistische Ressourcen im World Wide Web und ihre Nutzungspotentiale für eine Digitale Prosopographie“, die sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung auf die heutigen Geisteswissenschaften auseinandersetzt. Notwendig ist die Schaffung von Diskussionsforen, in denen die mit der digitalen Transformation verbundenen Fragen diskutiert werden. Als ein solches Angebot versteht sich unsere Tagung: Sie soll „Anbieter“ und „Nutzer“ fachspezifischer digitaler Ressourcen zusammenbringen, damit diese ihre Angebote und Bedürfnisse optimal aufeinander abstimmen und gemeinsam über innovative Weiterentwicklungen bestehender Ressourcen und Workflows nachdenken können.

WEBSEITE